<
05.08.2020  |  Aktuelles der ALLIANCE PARTNER

Elektrohandwerk ist systemrelevant

Von OESTERLIN ELEKTROTECHNIK GmbH

Obermeister Peter Oesterlin einstimmig wiedergewählt

Die Elektroinnung Karlsruhe hat ihren Obermeister Peter Oesterlin in der Jahreshauptversammlung einstimmig bestätigt. Über ein ebenso einstimmiges Wahlergebnis freute sich sein Stellvertreter Stephan Schmiederer. Neu in den Vorstand gewählt wurden Martin Stengel, Karsten Lamprecht, Adrian Stenzel und Sergej Bilenko. Der Obermeister betonte: „Mit dieser Verjüngung des Vorstands sehen wir uns für die Zukunft gut aufgestellt, auch um neue Impulse und Sichtweisen zu übernehmen.“ Danach stellte Oesterlin klar: „Das Elektrohandwerk ist systemrelevant“. Dies habe das Bundesministerium des Inneren dem Zentralverband der Elektrohandwerke bestätigt. In Baden-Württemberg seien elektrohandwerkliche Tätigkeiten auf die sogenannte KRITIS-Liste (Unternehmen der kritischen Infrastruktur) Baden-Württemberg aufgenommen worden. Kurzfristig seien Marketing-Aktionen entwickelt worden, um dies in der Bevölkerung bekannt zu machen. „Corona hat dem Elektrohandwerk weniger zugesetzt als anderen Branchen“, erklärte der Obermeister.
Bei Umfragen des Zentralverbandes im Mai bezeichneten rund 38 Prozent der Befragten die Geschäftslage ihres Unternehmens als gut. Im Mai waren es sogar fast 54 Prozent. Dennoch gab es auch Umsatzrückgänge. Im April klagten 56 Prozent der Befragten über Rückgänge, im Mai waren es noch 45 Prozent. Die meisten Betriebe auch in der Karlsruher Innung könnten sich über eine längerfristige Auslastung freuen. Auch in Sachen Ausbildung trotzen Elektrobetriebe der Pandemie. Fast drei Viertel planen einen neuen Auszubildenden ein, berichtete der Obermeister. „Es sind aber trotzdem noch etliche Ausbildungsstellen frei“, sagte er. Nahezu alle Unternehmen bevorzugen junge Menschen mit Real- oder Werkrealschulabschluss. Corona bedingt sei ein beträchtlicher Anteil des Schulunterrichts in den Gewerbeschulen sowie die überbetrieblichen Ausbildungskurse ausgefallen. Handwerkskammer und Berufsschulen wollen in den Ferien Zusatzangebote erstellen, um den ausgefallen Lehrstoff aufzuholen. Dafür dankte Obermeister Oesterlin den Vertretern der Schulen und der Kammer.

Externer Link

Beyond Sports Marketing GmbH    /    Karlstraße 50a    /    76133 Karlsruhe    /    +49 (0) 721 977902 10    /    info@beyondsports.de

Impressum|Datenschutz